Fettabsaugung

ABLAUF

In der Ordination für Schönheit & Ästhetik in Wien wird die Fettabsaugung unter der Aufsicht eines erfahrenen Anästhesisten durchgeführt. Der Patient bekommt eine TLA (Tumeszenslokalanästhesie) in Verbindung mit einem Dämmerschlaf.

Während der Operation werden zunächst die Fettzellen gelockert und die Blutungsneigung verringert, indem eine grö0ere Menge Flüssigkeit in Form von Kochsalzlösung kombiniert mit einem Lokalanästhetikum und Adrenalin in die zu operierende Körperregion injiziert wird. Nach einer Einwirkzeit von 30 Minuten beginnt die eigentliche Fettabsaugung: Durch einen oder mehrere kleine Einschnitte in der Haut, die so gesetzt werden, dass später keine oder kaum Narben zu sehen sind, wird eine Absaugkanüle eingeführt, durch die das überschüssige Fettgewebe abgesaugt wird.

In der Ordination für Schönheit & Ästhetik in Wien werden für diesen Eingriff vibrationsassisitierte Microkanüllen verwendet, die besonders schonend für das Gewebe (Gefäße, Nerven, Lymphgefäße) sind. Ist die natürliche Hautelastizität noch ausreichend, schrumpft die Haut nach der Fettabsaugung von selbst und passt sich der neuen Form optimal an. Zur späteren oder zusätzlichen Straffung der Haut stehen außerdem Ultraschall und Radiofrequenz (BodyTite) zur Verfügung. Für zwei bis drei Tage nach der Operation verspürt der Patient Muskelkater-ähnliche Schmerzen, zu deren Linderung eine Kompressionstherapie empfohlen wird.
Werden – vor allem im Bauchbereich – größere Fettanteile entfernt, kann die Fettabsaugung mit einer Bauchdeckenstraffung kombiniert werden, bei der die überschüssig gewordene Haut entfernt wird. Eine solche mit einer Fettabsaugung kombinierte Straffung kann an jeder erforderlichen Körperregion durchgeführt werden.

BERATUNG

Das Team der Ordination für Schönheit & Ästhetik unter Dr. Lisborg beraten Sie vor der Operation ausführlich und besprechen die für Sie infrage kommende Methode der Fettabsaugung. Es erfolgt ebenfalls eine Aufklärung über die Vorteile, Risiken und Nebenwirkungen eines solchen Eingriffs.

FETTABSAUGUNG AM ARM

Die Problemzone Oberarm eignet sich ausgezeichnet für die Behandlung durch eine Fettabsaugung, da sich die Haut am Oberarm durch eine gute Schrumpfungsfähigkeit auszeichnet und so bei vielen Patienten besonders gute Ergebnisse erzielt werden können.
Eine Fettabsaugung am Oberarm verläuft grundsätzlich gleich wie in anderen Körperregionen unter Tumeszenzlokalanästhesie in Kombination mit einem Dämmerschlaf; allerdings reichen hier schon kleine, nur 3mm große Einstiche aus, um die Behandlung durchzuführen und dem Oberarm  wieder eine straffere Form zu verleihen. Bei schlaffer Haut kommt hier zusätzlich eine Radiofrequenz- Fettabsaugung (BodyTite) zum Einsatz, bei der durch die gezielte und kontrollierte Erhitzung von Kollagen und Unterhautgewebe ein zusätzlicher Straffungseffekt generiert werden kann.
Nach dem Eingriff sollte für ca. drei Wochen eine Oberarmkompression getragen werden, um die Regenerationsphase bestmöglich zu unterstützen.

FETTABSAUGUNG – BRACHIOPLASTIE

Eine Brachioplastie – ein Armlifting – ist für viele Patienten die effektivste Lösung, wenn sie nach signifikantem Gewichtsverlust unter hängender, gefalteter Haut zu leiden haben, die nur durch eine Excision gestrafft bzw. geglättet werden kann oder wenn sich die Schwerkraft bei Menschen mit zunehmendem Alter immer stärker auf die Oberarmhaut auswirkt. Frauen sowie Männer haben  mit diesem belastenden Problem zu kämpfen.
Eine neue Behandlungsmethode aus Brasilien, die Avelartechnik, hat die für das Armlifting erforderliche Straffung enorm erleichtert: Unter der zu resezierenden Haut wird eine radikale, in den Nachbarregionen eine normale Fettabsaugung durchgeführt. Schließlich findet nur eine oberflächliche Hautexcision statt, bei der das darunterliegende Bindegewebe mit sämtlichen Nerven und Gefäßen erhalten werden kann. Die dann erforderlichen Hautnähte werden ohne Spannung gesetzt, weshalb die Patienten weitaus weniger Schmerzen erleben und sich über eine kürzere Genesungszeit freuen. Komplikationen, die aus klassischen Straffungsmethoden bekannt sind, treten bei der Avelartechnik nicht auf.

In der Ordination für Schönheit & Ästhetik wird die neue Technik nach Avelar mit all ihren Vorteilen für sämtliche größere Hautresektionen eingesetzt; zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Arme mit der „BodyTite-Technologie“ zu straffen. Dr. Peter Lisborg und sein Team sind nicht nur die Erstanwender dieser Methode in Österreich – die Ordination für Schönheit & Ästhetik ist außerdem offizieller Ausbildungsstützpunkt für andere Ärzte, die diese Methode erlernen wollen.